Nikolausfeier in der Wolfshöhle

Die Wolfshöhle war festlich eingedeckt mit Tannenzweigen, Äpfeln, Lebkuchen und Kerzen, zusehends füllten sich die Plätze, am Boden waren Kissen für die Kinder ausgelegt. Eine gewisse Unruhe konnte man bei den Kindern spüren. Sie waren alle sehr gespannt, wann der Nikolaus kommen würde.

Als wirklich kein einziger Platz mehr frei war und alle 48 Kinder mit ihren Eltern in der Wolfshöhle versammelt waren, wurde auf vielfachen Wunsch der Kinder das allen bekannte Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ angestimmt. Mit allergrößter Begeisterung wurde lauthals gesungen. Die Wangen röteten sich schon, die Augen schimmerten, voller Erwartung saßen die kleinen Wölfe auf den Kissen. Nach einem zweiten Lied klopfte es schließlich laut an der Türe. Der so sehnlichst erwartete Nikolaus war da – zusammen mit seinem Gehilfen Knecht Ruprecht, der ganz schön finster aussah und nach Wildnis roch. Da rutschte so Manchem das Herz in die Hose.
Natürlich hat auch dieses Jahr der Nikolaus eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mitgebracht, bei der die Kinder mucksmäuschenstill zuhörten. Schließlich wurde noch gemeinsam „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen, ein zweites Mal „In der Weihnachtsbäckerei“ (die kleinen Wölfe sind wirklich große Gesangstalente), und dann wurden die vielen Geschenke verteilt. Jedes Kind wurde vom Nikolaus nach vorne gerufen, nicht jedes allerdings traute sich alleine vor. Am Ende waren aber doch alle glücklich und zufrieden. Der Nikolaus verabschiedete sich und versprach, im nächsten Jahr wieder in die Wolfshöhle zu kommen. Darauf freuen wir uns! Wir sind uns nämlich einig: der WCW-Nikolaus ist der allerbeste!
 
Ein Dankeschön an Martina Karlein und Monika Busch, die die Nikolausfeier perfekt vorbereitet und durchgeführt haben.

Wer ist online

Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online